MS-TrueBypass

Endmontage 1/2

Die Platine mit der Eingangsbuchse kann wieder montiert werden. (Stromkabel darunter im Blick behalten!)

Die Verbindung zur Hauptplatine kann auch wieder einsteckt werden.

Das schwarze Kabel vom INPUT-Port wird gekürzt, abisoliert und verzinnt…

 …und wie im Bild zu sehen an die Masse der Buchse gelötet. Danach wird auch das gelbe Kabel des INPUT-Ports gekürzt, abisoliert, verzinnt und an die Platine gelötet.

Das orange-farbene Kabel vom INPUT-Port kommt an die Stelle wo wir zuvor die Leiterbahn aufgetrennt haben; und dort an die untere Lötstelle (siehe Bild).

Nach dem Löten sollte nochmal sichergestellt werden, dass zwischen dem gelben und dem orange-farbenen Kabel keine Verbindung vorhanden ist. (Dies lässt sich nur mit eingestecktem Klinkenstecker an der Eingangsbuchse feststellen. Andernsfalls kann man einen ohmischen Widerstand von 620 Ohm messen, welcher durch geschlossenen Schaltkontakt der Buchse und R64 (620 Ohm) entsteht.)

Hinweis: die Lötstelle ist sehr klein. Man kann auch das Kabel auch genauso gut weiter unten an die Lötstelle rechts neben dem “+” anlöten.

 

Die Platine mit den Ausgangsbuchsen wird montiert…

…und das Verbindungskabel zur Hauptplatine wieder eingesteckt.

Das petrol-farbene Kabel vom OUTPUT-Port wird gekürzt, abisoliert und verzinnt.

Das Kabel kommt – wie im Bild zu sehen – an die Stelle, die aufgetrennt wurde und dort an die rechte Lötstelle.

Hinweis: auch diese Lötstelle ist sehr klein. Es ist genau so auch möglich dieses Kabel direkt unten an Lötstelle des Verbindungskabels am Punkt “3” anzulöten

 

Das blaue Kabel von OUTPUT-Buchse wird auch gekürzt und angelötet.

Auch hier sollte man alle Lötstellen mit dem Multimeter kontrollieren.

Es folgt die Verkabelung des internen Fußschalter für die Double-Tap-to-Bypass Funktion. Dazu wird das gelbe Kabel vom FOOT-SW-Port an die im Bild gezeigte Lötstelle gelötet.

Das orange-farbene Kabel vom FOOT-SW-Port wird gekürzt, abisoliert, verzinnt…

…und wie im Bild zu sehen angelötet.