VONG-Filterung

Platinenbestückung 1/2

Nun nehmen wir die Platine zur Hand und setzen die ersten Bauteile ein.

1N4148 Dioden (8x) einsetzen und verlöten. Auf Ausrichtung achten!

Manchmal ist der Markierungsstrich auf der Platine schlecht zu erkennen.

4148

Um trotzdem die Diode richtig herum einlöten zu können, haben die Lötaugen unterschiedliche Formen. Die Kathode (die Seite mit Markierung) kommt an das quadratische Lötauge.

 

4,7R Widerstand (1x) einsetzen und verlöten.

 

220R Widerstände (2x) einsetzen und verlöten.

 

1k Widerstände (4x) einsetzen und verlöten.

 

3,3k Widerstände (3x) einsetzen und verlöten.

 

Es folgen die 10k Widerstände. Hier muss eine Entscheidung getroffen werden. Daher werde die im Bild zu sehenden vier 10k Widerstände zuerst eingelötet.

Erklärung:

Das Volumenpoti lässt zwei unterschiedliche Regelweg-Konfigurationen zu. Diese lässt sich an der Stelle des ausgelassenen 10k Widerstandes einstellen.  Zur Wahl steht:

  • -∞ (stumm) bis +16dB  -> Drahtbrücke einlöten

oder

  • 0dB bis +16dB -> 10k Widerstand einlöten

Beide Konfiguration ergeben Sinn, daher ist die Wahl vom Benutzer zu treffen.

Folgendes gibt es jedoch zu beachten: 

Über den Fußschalter lässt sich auf Wunsch auch das Volumepoti de/aktivieren (am Port: B – “Boost-OFF”). Wählt man die Variante mit der Drahtbrücke (also -∞ bis +16dB) und entscheidet zudem sich auch Port: B – “Boost-OFF” mit dem Fußschalter zu verbinden, wird der Klinkenausgang stumm geschaltet.

  • Wenn man also den Fußschalter als neutralen Booster oder zum Nachregeln der Lautstärker bei gleichzeitig aktiviertem LowPass-Filter verwenden möchte -> 10k Widerstand einlöten
  • Verdrahtet man den Fußschalter zum Deaktivieren des Volumepotis nicht -> Drahtbrücke einlöten

Ist man sich unsicher, was man möchte, sollte man den 10k Widerstand einlöten. Dieser lässt sich nachträglich auch schnell überbrücken.

Ich habe für die Anleitung die Drahtbrücke gewählt – beide Konfiguration ergeben – je nach Anwendungsfall – Sinn.

 

18k Widerstand (1x) einsetzen und verlöten.

 

68k Widerstand (1x) einsetzen und verlöten.

 

100k Widerstände (3x) einsetzen und verlöten.

 

10M Widerstand (1x) einsetzen und verlöten.