GUMA-Drive

Platinenbestückung 3/3

GUMA-029

1N4148 Dioden (3x) einsetzen und verlöten. Auf Ausrichtung achten!

 

Manchmal ist der Markierungsstrich der auf der Platine schlecht zu erkennen.

4148

Um trotzdem die Diode richtig herum einlöten zu können, haben die Lötaugen unterschiedliche formen. Die Kathode (die Seite mit Markierung) kommt an das quadratische Lötauge.

 

GUMA-0301N4003 Diode (1x) einsetzen und verlöten. Auf Ausrichtung achten!

 

GUMA-031

22p Kondensatoren (2x) einsetzen und verlöten.

Achtung: Ich habe auf dem Bild einen Kondensator vergessen. Der zweite 22pF Kondensator befindet sich rechts neben dem “ON/OFF”-Port

 

GUMA-032Jetzt kommen wir zu C1:

C1 hat deswegen keinen Wert auf der Platine aufgedruckt, weil je nach Gusto zwei unterschiedliche Werte eingesetzt werden können.

folgende Wert stehen zur Verfügung:

  • 220pF (standard)
  • 470pF (mod)

C1 bestimmt das Verhalten des Attack-Schalters. In folgendem Bild kann man die Unterschiede erkennen:

Boost:

guma-attack-boost

  • blau: 470pF
  • rot: 220pF
  • aqua: FLAT (zur Referenz)

Cut:

guma-attack-cut

  • blau: 470pF
  • rot: 220pF
  • aqua: FLAT (zur Referenz)

 

Ich persönlich finde den 220pF Kondensator ausreichend. Der Schalter agiert – je nach Situation – eher subtil, aber sehr musikalisch. Der 470pF Kondensator greift merklich in den Sound ein.

TIPP: Wer experimentieren möchte, kann hier einfach den beigelegten Sockel nutzen.

Achtung: Die Beine der Kondensatoren sind sehr dünn und könnten im Sockel nicht ausreichend Kontakt haben. Man kann einen abgeknipsten Draht eines Widerstands als Füllmaterial nutzen um den Kontakt zu gewährleisten.

Ist die Wahl getroffen, kann der Kondensator auch in den Sockel gelötet werden. 

 

GUMA-033680pF Kondensator (1x) UND 1nF Kondensatoren (2x) einsetzen und verlöten!

 

GUMA-0342,2nF Kondensatoren (3x) einsetzen und verlöten.

 

GUMA-0354,7nF Kondensator (1x) einsetzen und verlöten.

 

GUMA-03622nF Kondensatoren (6x) einsetzen und verlöten.

 

GUMA-037100nF (.1) Kondensatoren (4x) einsetzen und verlöten.

 

GUMA-038C2 kann mit einem Sockel versehen werden. Hier ist auch ein 100nF (.1) Kondensator angedacht. Der Kondensator sorgt dafür, dass der Overdrive bei hohen Gain Einstellungen sauber klingt. Unterschied ist sehr subtil!

 

GUMA-039220nF (.22) Kondensatoren (2x) einsetzen und verlöten.

 

GUMA-040330nF Kondensator (1x) einsetzen und einlöten.

 

GUMA-0411µF Kondensatoren (2x) einsetzen und einlöten.

 

GUMA-042100µF Kondensatoren (2x) einsetzen und einlöten. Auf Polung achten!

 

GUMA-04316-Pol DIL-Sockel (1x) einsetzen und einlöten. Auf Ausrichtung achten!

 

GUMA-0448-Pol DIL-Sockel (3x) einsetzen und einlöten. Auf Ausrichtung achten!

 

GUMA-04578L05 (1x) einsetzen und einlöten. Auf Ausrichtung achten!

 

GUMA-046BC547B (1x) einsetzen und einlöten. Auf Ausrichtung achten!