Pumpernickel

Platinen bestücken 5/6

Jetzt nimmt man die kleine “LED-Indicator”-Platine…
67
und fädelt die LEDs ein. Auf Ausrichtung achten!

Das kürzere Bein der LED kommt in das quadratische Loch!

 

Pumpernickel-081
Anschließend werden die LEDs samt Platine in das bereits gebohrte Gehäuse gesteckt und möglichst gerade (im 90° Winkel zur Platine/Gehäuse) ausgerichtet.

Tipp: Das Gehäuse “aufbocken”, damit die LEDs ungehindert aus der Front herausragen können.

Jetzt wird jeweils ein Pin pro LED verlötet.

Durch diesen Schritt sind die LEDs genau an die Bohrlöcher des Gehäuses angepasst. Leichte Toleranzen beim Bohren haben daher keinen Einfluss auf die Passgenauigkeit.

39
Wenn alle LEDs mit mindestens einem Pin verlötet sind, kann das Gehäuse wieder weggelegt und die restlichen Pins der LEDs frei verlötet werden.

 

 

Im Gehäuse liegt die “LED-Indicator”-Platine zwischen Gehäuse und Hauptplatine, deshalb muss man die Bauteile alle so flach wie möglich anlöten und die Lötstellen flach abknipsen!

40
100R Widerstände (4x) einsetzen und verlöten.

 

41
300R Widerstände (3x) einsetzen und verlöten.

 

42
820R Widerstand (1x) einsetzen und verlöten.

 

43
1,6k Widerstand (1x) einsetzen und verlöten.

 

44
10k Widerstand (1x) einsetzen und verlöten.

 

45
20k Widerstand (1x) einsetzen und verlöten.

 

46
27k Widerstand (1x) einsetzen und verlöten.

 

47
40,2k Widerstand (1x) einsetzen und verlöten.